Über uns

Auf dieser Seite möchten wir uns kurz vorstellen, damit Ihr auch wisst, wer wir sind.

Cathrin
Alter: 28
Beruf: Kinderpflegerin

Daniel
Alter: 30
Beruf: IT-Consultant

Und das sind wir:
cathrin und daniel

 

11 thoughts on “Über uns

  1. Hallo ihr beiden,

    wieder jemand der mit KMH baut. Ich bin durch den Link von http://www.hausbau-blog.org auf euch aufmerksam geworden. Interessanterweise kenn ich Daniel vom Sehen her sogar, da ich schon öfter bei netlogix auf Schulung war 🙂 Die Welt ist klein.

    Wir (meine Verlobte und ich) haben uns ebenfalls für KMH entschieden und werden (hoffentlich) ab Oktober 2013 mit dem Bau in Röckingen am Hesselberg (ca. 30 km südlich von Ansbach) beginnen. Wir werden ein modifziertes Haus vom Typ “Modena” mit Keller in Hanglage bauen.

    Wir wünschen euch viel Erfolg, eine interessante Zeit und das soweit alles reibungslos verläuft. Evtl. platzieren wir auch einen kleinen Blog in den großen Weiten des Internets, beobachten aber auf alle Fälle gespannt, was Ihr so zu erzählen habt.

    Bis demnächst und gutes Gelingen
    Benjamin Vinzens

    • Hallo Benjamin,

      ja, die Welt ist wohl klein. Na da wünsche ich auch mal gutes Gelingen, wir werden euch hier natürlich auf dem laufenden halten.

      Grüße
      Daniel

  2. Hallo und Servus,

    ich habe ein bisschen gegooglt und bin so auf euern Baublog gestossen.
    Sehr tolle Seite, darauf blickt man gerne in ein paar Jährchen zurück.
    Wir haben vor 2 Jahre gebaut, aber einen Blog hatte ich nicht, leider.

    Ich wünsch euch viel Spass und Freude mit eurem Eigenheim,
    Grüsse aus Hetzles

  3. Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage an euch,würde mich sehr freuen von euch zu hören.
    Wir bauen auch mit KMH.
    Unsere Treppe kommt ebenfalls von Sira.
    Wir sind nun soweit, dass langsam die Streicharbeit beginnt.
    Die Bautreppe ist so wie bei euch in diesem rotbraun grundiert.

    Habt ihr vor dem Anstrich mit dem Anthrazit das Geländer abgeschliffen?????

    Vielen Dank schonmal und viel Spass im Haus 🙂
    Lieben Gruss

    • Hallo,

      Wir haben das Geländer vorher gut gereinigt (das hat einige Stunden in Anspruch genommen, verwendet haben wir einen Topfreinigungsschwamm) und dann direkt gestrichen. Da wir den Lack “Dickschutz” von Südwest genommen haben, welcher etwas dicker ist und einige Unebenheiten ausgleicht, hatten wir hier keinerlei Probleme. Der Lack ist allerdings etwas rauher, was ein Gefühl von “Pulverbeschichtung” hat, wenn man mit der Hand entlang gleitet. Uns gefällt das aber gut, das Geländer ist griffig und sieht schick aus.

      Daniel

  4. Hallo zusammen,
    Bin durch Zufall auf Euch gestoßen. Versuche verzweifelt im Netz was zu finden, wie man eine Stahltreppe streicht. Anschleifen, entfetten, guter Lack und hochwertige Pinsel oder Lackierrolle……. Das ist alles klar, aber wo fange ich an, und wie sehen die einzelnen Schritte aus, wenn ich vom Keller-EG-OG-DG die Treppe streichen will, und am Schluss im EG ankommen möchte. Wir wohnen schon auf der “Baustelle”, und müssen aus Zeitgründen, eine Woche bevor die richtigen Stufen kommen, das Treppengestell streichen.??
    Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich ???
    Danke, Trixi

    • Hallo Trixi,

      Wir haben ja nur von Keller-EG und EG-DG streichen müssen, aber das Prinzip ist das gleiche. Du fängst oben an, und streicht von oben nach unten, baust immer so 2-3 Stufen ab, so dass man noch gut streichen kann. Wenn du im EG angelangt bist, fängst du vom Keller unten an und baust die ersten 5-6 Stufen ab. Im Keller stellst du eine Trittleiter, so dass du bis zur Hälfte der Treppe noch vom Keller aus streichen kannst, und anschließend mit der Trittleiter noch hoch kommst. Die zweite Hälfte von Keller-EG ist dann die schwierigste, denn von oben streichen ist nicht so einfach und hat etwas von Akrobatik.

      Hier der Artikel zu unserer Streichaktion: http://www.danielandfriends.net/daniel/?p=402

      Ich hoffe ich konnte helfen.

      Daniel

  5. Hallo ihr beiden,

    wir sind bei euch gelandet als wir ” Moderna Horizon Kaja Eiche” gegoogelt haben und sind schwer begeistert:-) Super Seite ! Eurer Wohn/Esszimmer sieht wirklich besonders toll aus. Wart ihr zufrieden mit der Verarbeitung des Laminats, könnt ihr es empfehlen?
    Wir bauen gerade auch und wollen auch in unserer offenen Küche Fliesen legen lassen und diese dann mit einer Übergangsschiene vom Laminat abgrenzen, könnt ihr uns erklären wie ihr das mit dem Übergang angestellt habt (Dehungsfuge, Höhenausgleich etc.) und wie habt ihr das bei dem Aufeinandertreffen v.d Fliesensockel und der Laminat-Fussleiste bewerkstelligt? Sind diese gleich hoch/dick? So viele Fragen .. Über eine Antwort würden wir uns freuen.
    Ganz viel Freude mit eurem Haus
    wünschen Andrea und Christian

    • Hallo Andrea, Hallo Christian,

      So viele Fragen 😉 Freut mich dass es euch gefällt und hoffe, dass ihr einige nützliche Informationen bei uns gefunden habt. Der Laminat ist unserer Meinung nach auf jeden Fall empfehlenswert, dass Verlegen war eigentlich ein Kinderspiel und jeder der den Laminat bisher gesehen hat, was begeistert. Die Stöße sind kaum sichtbar und so kommt tatsächlich Landhaus-Feeling auf.

      Den Übergang vom Laminat zu den Fliesen haben wir mit einer einfachen Schiene realisiert. Kein Höhenausgleich. Wir haben auch keinen Höhenunterschied im Estrich einbauen lassen, der Estrich ist in beiden Bereichen gleich hoch. Die Schiene haben wir bei Tedoxx gekauft, dort war Sie um Welten billiger als bei OBI, aber genauso schön.

      Die Laminat-Fußleiste habe ich ehrlich gesagt noch nicht befestigt, da wir den Estrich seitlich die Chance geben wollten, Feuchtigkeit loszuwerden. Nach oben geht das ja nicht direkt, da dort ja eine Dampfsperre eingebaut sein muss, wegen der Restfeuchte im Estrich. Wir haben nur eine Stelle an welcher sich die Randleisten berühren, ich denke das werde ich mal drauf ankommen lassen 😉

      Wenn ihr weitere Fragen habt oder bestimmte Bilder haben wollt, einfach melden.

      Viele Grüße

  6. Hallo!

    Wir überlegen derzeit auch mit kmh zu bauen. Könnt ihr das Unternehmen grundsätzlich empfehlen bzw. würdet ihr im Rückblick manche Themen anders machen? Habt ihr vielleicht ein paar gute Ratschläge für uns? 🙂
    Wo genau habt ihr denn gebaut? (Sorry, falls es irgendwo steht, dann hab ich es wohl überlesen)

    Danke und viele Grüße,
    Melanie

    • Hallo Melanie,

      wie bereits per Mail geschrieben, sind wir aktuell sehr zufrieden mit KMH. Man hört doch die ein oder andere Geschichte über verschiedene Baufirmen bei uns im Baugebiet. Ich könnte also einige Firmen aufzählen, mit denen ich NICHT bauen würde, KMH gehört hier aber nicht dazu. 🙂

      Ratschläge: Immer auf die Baustelle schauen, denn wo gearbeitet wird, passieren auch Fehler. Wenn man diese frühzeitig erkennt, kann man Sie problemlos beheben.

      Viele Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *