Woche 21 – Aufheizphase Estrich und das richtige Lüften

10.11.2013 – Nach 15 Tagen wohliger Wärme in unserem Eigenheim neigt sich die Aufheizphase des Estrich nun langsam dem Ende zu. Deshalb ist es an der Zeit hier für zukünftige Bauherren ein paar Infos und Tips festzuhalten. Wenn ein sogenannter „Heizestrich“ verlegt wird, gibt es einige Dinge zu beachten, die uns vom Bauleiter mitgeteilt wurden:

– kein Lüften in den ersten 10 Tagen
– ab dem 11. Tag mehrmals täglich Stoßlüften (30-60 Min)
– Aufheizprogramm dauert 18 Tage

20 Tage nach Estricheinbau darf mit dem Aufheizprogramm der Fußbodenheizung begonnen werden. Die Heizung startet mit niedriger Vorlauftemperatur (ca 20 Grad) und erhöht automatisch die Vorlauftemperatur täglich, bis die volle Heizleistung erreicht ist. Zwischenzeitlich hatten wir gefühlte 40 Grad im Haus, mittlerweile, 3 Tage vor Ende der Heizphase, liegt die Vorlauftemperatur bei ca. 30 Grad, was zwar immer noch gut warm ist, aber nicht mehr so unangenehm.

Grundsätzlich können wir festhalten, dass viel Lüften dazu führt, dass sich kaum Schwitzwasser an den Fenstern bildet und die Austrocknung erheblich beschleunigt. Wir hatten hierbei fantastische Unterstützung von unseren neuen Nachbarn, Jörg & Agnes. Diese hatten einen Schlüssel und haben bis zu 3 mal täglich gelüftet, was die Trocknung des Estrich erheblich verbessert hat. So kann zum Beispiel der Fliesenleger bereits kommende Woche, etwa 42 Tage nach Estricheinbau,  mit den Fliesenarbeiten am Boden weitermachen.

Schreibe einen Kommentar